Darmsanierung

Spätestens seit dem Bestseller "Darm mit Charme" von Giulia Enders wissen viele Menschen in Deutschland über die Bedeutung des Darms für unsere körperliche Gesundheit. In der Naturheilkunde stellt der Darm von jeher einen zentralen Ansatzpunkt der Behandlung dar.

Es ist der Ort, an dem Vitamine und Mineralien in den Körper aufgenommen werden, an dem Entgiftung stattfindet und vor allem der Ort, an dem ein Großteil unseres Immunsystem sitzt. 1,5 kg Darmbakterien hat ein Erwachsener in der Regel - ein Riesenvolk, dass großartige Arbeit leistet - 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche.

Funktioniert der Darm nicht optimal, kann das der Beginn von Krankheiten sein. Folgende Krankheiten werden in der Wissenschaft in einen Zusammenhang mit der Bakterienzusammensetzung des Darms gestellt: 

  • Reizdarmsyndrom
  • Neurodermitis, Schuppenflechte
  • Allergien
  • ADHS
  • Depressionen

Dabei kann man mittels einer Darmsanierung durchaus Verbesserungen bei vielen Krankheiten erzielen.

Wie steht es um unseren Darm?

Bildlich gesprochen sollte die Zusammensetzung der Darmbakterien einer "Wildblumenwiese" gleichen - also möglichst bunt. Aufgrund von wiederholten Antibiotika-Gaben und unpassender Ernährung sehen viele Därme jedoch aus wie "grüner Rasen" - nahe an einer Monokultur. Bedenkt man nun, dass Bakterien die Aufgabe haben, bestimmte Vitalstoffe aus der Nahrung aufzuschließen und für den Körper verfügbar zu machen, kann man sich vorstellen, dass mit wenig unterschiedlichen Bakterien auch nur noch ein Teil der Nährstoffe in der Nahrung aufgenommen werden kann, was dann langfristig zu Mangelerscheinungen führen kann.

Die Lösung - eine Darmsanierung

Wenn das Ziel eine bunte Wildblumenwiese ist, dann ist die Darmsanierung aus drei Bestandteilen:

  1. dem Reinigen der Wiese von Dingen, die da nicht hingehören, im Falle des Darms von Pilzen, Schwermetallen etc.
  2. dem "Wildblumensamen", d.h. die orale Gabe von physiologischen Darmbakterien
  3. dem Vermeiden von Wildblumen-feindlichen Stoffen, hier geht es inbesondere um unverträgliche Nahrungsmittel

Eine Darmsanierung ist meiste die Basis für die Therapie chronischer Krankheiten, aber auch aus präventiver Sicht eine Maßnahme, die man in der heutigen Zeit jedem empfehlen kann.

Lassen Sie sich dazu von mir beraten!